Glossar

Eichung Die Eichung ist die amtliche Prüfung. Wenn des geprüfte Messmittel den gesetzlichen Vorgaben genügt, wird es mit dem Eichzeichen versehen.
     
Konformitätsbescheinigung   Die Konformitätsbescheinigung ist das Dokument welches von einer Konformitätsbewertungsstelle für durch sie geprüfte und konforme Messmittel ausgestellt wird und welches Angaben über die durchgeführten Prüfungen enthält.
     
Konformitätserklärung   Die Konformitätserklärung ist das durch die beim Hersteller für die Konformität verantwortliche Person ausgestellte Dokument, mit dem die Konformität erklärt wird. Sie muss die Erklärung enthalten, dass sie nur mit einer von einer Konformitätsbewertungsstelle ausgestellten Konformitätsbescheinigung gültig ist.
     
Konformitätskennzeichen Das Konformitätskennzeichen besteht aus den Buchstaben CE für "Communauté Européenne" sowie der Jahrzahl der Anbringung und der Nummer der Konformitätsbewertungsstelle
     
Konformitätsbewertungsstelle (KBS)   Akkreditierte Stelle (z.B. METAS), welche ein Messmittel einer Konformitätsprüfung unterzogen und eine Konformitätsbescheinigung für das Messmittel ausgestellt hat. Die KBS kennzeichnet geprüfte Messmittel mit ihrer Nummer neben der CE Kennzeichnung.
     
Metrologiekennzeichen Auf Waagen wird das Metrologiekennzeichen durch ein schwarzes M auf grünem Grund dargestellt. Auf allen übrigen Messmitteln durch ein schwarzes M mit schwarzem Rahmen. Zusammen mit dem Konformitätskennzeichen besagt es, dass ein Messmittel bei der Inverkehrbringung den geltenden gesetzlichen Vorgaben genügt.
     
Modul   Ein Messmittelhersteller kann zwischen verschiedenen Verfahren für die Inverkehrbringung seiner Messmittel wählen.
     
Modul B   Bauartprüfung durch den Messmittelhersteller (Teil des Konformitätsbewertungsverfahrens). Es folgt zwingend eine Prüfung nach Modul D oder Modul F.
     
Modul D   Die Erklärung der Konformität mit der Bauart auf der Grundlage der Qualitätssicherung für die Produktion durch den Hersteller. Davor muss zwingend Modul B durchgeführt werden.
     
Modul F   Messmittelprüfung durch eine Konformitätsbewertungsstelle. Davor muss zwingend Modul B durchgeführt werden.
     
Modul G   Einzelprüfung eines Messmittels (Ausnahmefall).
     
Modul H1   Umfassende Qualitätssicherung ergänzt durch eine Entwurfsprüfung.
     
nichtselbsttätige Waage   Eine nichtselbsttätige Waage ist eine Waage die das Eingreifen des Benützers während des Wägevorgangs erfordert, z.B. um die zu messende Last auf den Lastträger aufzubringen oder um das Ergebnis zu erhalten.
     
selbsttätige Waage   Waage, die die Masse eines Erzeugnisses ohne Eingreifen von Bedienungspersonal bestimmt und dabei einem vorgegebenen automatischen, für das Gerät charakteristischen Programmablauf folgt.
     
Zulassungszeichen Das Zulassungszeichen bestätigt, dass ein Messmittel den nationalen Anforderungen genügt und für die Eichung zugelassen ist. Seit 30.04.2009 dürfen neue Waagen nur noch mit Konformitätskennzeichen und Metrologiekennzeichen in Verkehr gebracht werden. Im Verkehr stehende Waagen dürfen jedoch weiterhin der Nacheichung unterzogen werden. Die übrigen Messmittel dürfen weiterhin in Verkehr gebracht werden.